SOFTWARE Nach 10 Jahre mit die FRAME v.2 software, wird in 2008 eine neue Kalkulationstabelle entwickelt mit der Hilfe von VINCOTTE BELGIUM.  Sie können die neue FRAME Version 2008 bekommen wann sie ein e-mail schicken mit: Ihre Name, Adresse, Beruf und/ oder Organisation. Bitte geben sie an wofür Sie es wollen benutzen und welche Sprachen Sie wunschen. Es handelt sich um eine ausführbare Datei, für Excel 2000 und höher. Sie können auch das Benutzerhandbuch downloaden. sehe “Software” Für Windows XP / Vista + Excel 2000-2007 wird die Tabelle verteilt als ausführbare Excel-Datei, mit DoneEx XCell Compiler gemacht.  Für Office 2010/2011 gibt es eine  Zweisprachige  DE- EN Version als xltc-Vorlage und für andere Plattformen eine OpenOffice 3,3 odt- Vorlage. PRAKTISCHE BERECHNUNGSVERFAHREN. Am Anfang finden Sie in den ausgefüllten Fenstern die Startdaten oder die Daten einer früheren Berechnung, die Sie ausgewählt haben. Man kann eventuell einen Taschenrechner verwenden, um einige Daten festzulegen. Um den am meist passenden Schutz auszuwählen, ist es in der Praxis am einfachsten erst adequate Schutzmassnahmen für die Güter vorzusehen, und dann zu überprüfen, ob zusätzliche Massnahmen für die Personen und Aktivitäten notwendig sind. Sobald alle Informationen erfasst werden, kann die Berechnung von den Faktoren für die Potenzellen Risiken P beginnen. Der zweite Schritt ist, die Akzeptierte Risiken A zu berechnen, das uns eine Anzeige über die zwingendsten Schutzanforderungen gibt. Der folgende Schritt ist, die Werte von W, von N, von S und von F für die vorgeschlagene Feuerschutzanlage zu berechnen, und zu überprüfen, was der Wert von R ist, der Risiko für das Gebäude und von seinem Inhalt. Sonst ist es notwendig um diesen Wert wieder nachzurechnen, wenn die ausgesuchte Brandschutzwert unzureichend ist. Es ist auch möglich, eine zweite Berechnung für ein anderes Schutzkonzept zwecks mögliche Lösungen vergleichen zu lassen. Einmal der Schutz für das Gebäude überprüft, wird auch nachgegehen ob dieses Konzept auch für den Schutz der Inhaber ausreichend ist. Dazu berechnet mann zuerst die Werte von U und von R1. Eventuell definieren Sie zusätzlichen Schutz, der die Berechnung für die Inhaber sowie für das Gebäude ändern kann. Das Feuerschutzkonzept, obwohl es ausreichend ist für das Gebäude und die Leute, kann noch etwas schwache Punkte haben, insoweit die Tätigkeiten. Sie berechnen die Werte von Y und von R2, um dieses zu überprüfen. Zusätzliche Anforderungen um die Tätigkeiten zu schützen, beeinflussen nur leicht das Schutzniveau des Gebäudes und der Inhaber. Kontakt: